Für richtiges Deutsch1234

Gemahlen/gemalt

Ähnlich verhält es sich mit
gemahlen und gemalt. Immer wieder mal hört man: Das Bild hast du aber schön gemalen. Wenn man ein Bild in einer Kaffeemaschine zerkleinert, wäre der Satz sogar (fast) richtig. Aber ein Bild wird natürlich gemalt wie auch ein Maler die Wand angemalt hat. Gemahlen werden Kaffee, Korn und diverse andere Lebensmittel.

Unmöglich, unbegreiflich, unverantwortlich

Er ist ein noch
unbeschriebeneres Blatt als sein Vorgänger. Ziel verfehlt! Unbeschrieben ist ein Wort, das sich nicht steigern lässt. Es beinhaltet praktisch die 2. Steigerungsform, den Komperativ. Das gilt für alle Worte, die mit der Vorsilbe »un-« beginnen: unmöglich, unbegreiflich, unverantwortlich usw. So verhält es sich auch mit hoffnungslos, gewaltlos, taktlos usw. Hat man wenig Hoffnung, ist noch etwas möglich, ist der Fall aber hoffnungslos, ist das Ende der Fahnenstange erreicht. Weiterhin nicht zu steigern sind Worte mit der Endung »-frei«: »Meine jetzige Arbeit ist stressfreier als die vorherige« ist also falsch. Richtig müsste es heißen: »Meine jetzige Arbeit ist im Gegensatz zu meiner vorherigen stressfrei«. Gesagt werden sollte hier aber wahrscheinlich, dass die jetzige Arbeit mit weniger Stress verbunden ist als die vorherige Tätigkeit.

»Steigerung« von einzig

Höhepunkt des Steigerungswahns ist für mich der vermeintliche Komperativ von
einzig: »Ich bin der einzigste, der hier arbeitet«, immer wieder zu hören, nur noch zu übertreffen durch »Ich bin der allereinzigste ...«. Einziger als einzig geht nicht. Zum Glück bin ich nicht der einzige, der das weiß ...

Zumindest/mindestens

Ansprechen möchte ich es
zumindestens, dass es auch dieses Wort nicht gibt. Um es kurz zu fassen: Entweder heißt es mindestens oder zumindest.

Weil

An etwas, an das ich mich nicht gewöhnen kann: »Ich gehe an den Strand,
weil es ist heute schön warm.« Nach einem »weil« folgt immer ein Nebensatz, der mit einem Verb endet. Leider höre ich diese Satzstellung fast nur noch so, obwohl (auch dieses Wort gehört dazu) es heißen muss: »Ich gehe an den Strand, weil es heute schön warm istweiter